Candy-Melts-Glasur

Candy-Melts-Glasur kaufen
Cake-Pops-Glasuren gibt es aufgrund der Vielfalt, wie Cake Pops gestaltet werden können, in allen erdenklichen Farben. Verwenden Sie Cake-Pops-Glasuren und praktische Candy Melts in Drops-Form zum einfachen Dosieren und untereinander mischen oder feinste Kuvertüre in dunkler, Vollmilch- oder weißer Schokolade zum Überziehen Ihrer Popcakes. Candy Melts können einfach im Wasserbad geschmolzen und über die Cake Pops gezogen werden. Mit fettlöslicher Lebensmittelfarbe kann auch weiße Kuvertüre koloriert werden. Suchen Sie aus etlichen Farben die passenden für Ihr Vorhaben uns und wir liefern Ihnen die Cake-Pops-Glasuren direkt zu Ihnen nach Hause.
Cake Pops Melts Hellgrün
5,49 EUR
2,20 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Kuvertüre dunkel, 61 % 250 g
7,99 EUR
2,28 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Kuvertüre Milchschokolade
Nur noch 4 Stck.
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
(Ausland abweichend)
7,99 EUR
2,28 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Kuvertüre Weiß
Nur noch 4 Stck.
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage
(Ausland abweichend)
7,99 EUR
2,28 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 16 (von insgesamt 16 Artikeln)

Cake-Pops-Glasur - feinste Kuvertüre & bunte Candy Melts

Kurzratgeber Cake-Pops-Glasur - Inhalt

  1. Begriffserklärung
    - Glasuren
    - Kuvertüre
    - Fettglasur
    - Zuckerguss
    - Icing
    - Frosting
    - Mirror Glaze (Spiegelglasur)
    - Candy Melts
  2. Unterschiede
  3. Variationen
  4. Lebensmittelfarben
  5. Anlässe & Gelegenheiten

Wundervolle Cake Pops werden mit Cake-Pops-Glasuren zum Highlight auf jeder Candy Bar. Candy Melts sind immer passend für alle Gelegenheiten und jede Dekorations-Idee im Online-Shop vorhanden. Wählen Sie aus unserem gut sortierten Sortiment an Cake-Pops-Glasuren Ihre Lieblingssorte aus und lassen Sie sich diese bequem nach Hause liefern.
 

Begriffserklärung aus dem Bereich Cake-Pops-Glasur

Viele Begriffe in Bezug auf Cake-Pops-Glasuren sind irreführend oder auch fremd, daher finden Sie hier einen kleinen Glossar der gängigen Definitionen.
  • Glasuren
    Cake-Pops-Glasur ist ein Überbegriff, der alle Arten und Sorten von Cake-Pops-Glasuren meint, die fürs Glasieren von Cake Pops verwendet werden können. Cake-Pops-Glasuren variieren in ihren Inhaltsstoffen, der Verpackungsgrößen, der Konsistenz, der Art der Anwendung und im Aussehen.
     
  • Kuvertüre
    Kuvertüre bezeichnet im Bereich der Cake-Pops-Glasuren einen Schokoladenüberzug für Cake Pops. Diese Cake-Pops-Glasur wird auch Überzugsschokolade genannt und ist nicht identisch mit Tafelschokolade aus dem Süßigkeiten-Regal. Kuvertüre hat einen sehr viel höheren Fettanteil als Tafelschokolade. Nur in dieser Zusammensetzung ist gewährleistet, dass die Cake-Pops-Glasur im Wasserbad cremiger schmilzt und auf den Popcakes schneller, schöner und glänzender aushärtet.

    Kuvertüre ist in Blöcken, Tafeln oder als Candy Melts zwischen 100 und 300 g pro Packung erhältlich und das in den Sorten Zartbitter, Vollmilch oder weißer Schokolade. Vor allem die weiße Schokolade kann zusätzlich mit fettlöslichen Lebensmittelfarben eingefärbt werden.
     
  • Fettglasur
    Eine kakaohaltige Fettglasur ist keine Kuvertüre, auch wenn sie ähnlich schmeckt und aussieht. Diese Cake-Pops-Glasur wird als günstigere Alternative zur Kuvertüre verwendet. Sie enthält anstelle von Kakaobutter andere pflanzliche Fette (Kokosfett, Palmfett oder Äquivalente) und kann leichter geschmolzen werden, auch weil sie schon weich oder flüssig bestellt werden kann. Fettglasuren bleiben auch nach dem Aushärten weicher als Kuvertüre und lassen sich besser schneiden oder beißen, falls gewünscht.

    Eine kakaohaltige Fettglasur darf nicht "Schokolade" genannt werden, außer sie enthält zusätzlich einen ausreichenden Anteil dieses Inhaltsstoffs. Cake-Pops-Glasur mit der Aufschrift "Kakao" ohne weitere Hinweise zu Kuvertüre oder Schokolade sind in der Regel kakaohaltige Fettglasuren und keine Kuvertüren.

    Diese Cake-Pops-Glasur wird in Blöcken, Tafeln, als Candy Melts und in Schmelztüten angeboten und ist auch in Geschmäckern wie Haselnuss und Karamell erhältlich. Ebenfalls angeboten wird diese Cake-Pops-Glasur als weiche Masse in Portionier-Dosen mit einem Gewicht zwischen 100 und 400 g.
     
  • Zuckerguss
    Zuckerguss ist ein Oberbegriff im Bereich der Cake-Pops-Glasuren. Zuckerguss werden alle Cake-Pops-Glasuren bezeichnet, deren Grundlage auf Zucker (genauer: Puderzucker) beruht wie beispielsweise Blütenpaste, Fondant-Icing, bunte Candy Melts oder selbst angerührter Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft. Diese Cake-Pops-Glasur gibt es in geschmolzener oder in fester Konsistenz, die im Wasserbad oder in der Mikrowelle (je nach Produkt) geschmolzen wird.
     
  • Icing
    "Icing" ist schlicht die englische, eher britische Bezeichnung für eine Glasur und meint in den meisten Fällen eine Zuckerglasur. Somit sind Cake-Pops-Glasuren gleichbedeutend mit einem "Cake Pops Icing". Der Name entstand durch die Anlehnung daran, dass Cake-Pops-Glasuren glänzend wirken können wie eine glatte Eisfläche bzw. die Konsistenz von frisch überfrorenem Schnee haben kann wie Baiser auf Torten. Ein weiterer Grund besteht daher in der weißen Farbgebung von Eis und Schnee, die einer Zuckerglasur mit Puderzucker und ohne Lebensmittelfarbe zum Verwechseln ähnlich sieht und ist.
     
  • Frosting
    Wie das "Icing" ist das Wort "Frosting" lediglich eine englische Bezeichnung für Zuckerguss oder Glasur, weswegen ein Cake-Pops-Frosting gleichbedeutend mit einer Cake-Pops-Glasur ist. Während "Icing" vermehrt im britischen Sprachraum verwendet wird, ist "Frosting" das amerikanische Pendant dazu. Die Wortherkunft sowie ihre Bedeutung dieser Cake-Pops-Glasur ist identisch.
     
  • Mirror Glaze (Spiegelglasur)
    Mirror Glaze ist, wie die Übersetzung "Spiegelglasur" schon vermuten lässt, eine Cake-Pops-Glasur, die derart glänzt, dass sie mit einem Spiegel verglichen werden kann. Sie gibt es in schokoladener Form wie auch in farbigen Zuckermassen. Letztendlich bezeichnet Mirror Glaze keine Cake-Pops-Glasur per se, sondern vielmehr die glänzende Wirkung einer Cake-Pops-Glasur. Diese bestimmten Cake-Pops-Glasuren werden in Bechern geliefert, deren Inhalt in der Mikrowelle oder im Wasserbad geschmolzen wird. Mirror Glaze kann aber auch als zusätzliches Produkt bestellt werden, das auf schon glasierte Cake-Pops-Glasuren auftragen wird, um diesen Effekt zu erreichen.
     
  • Candy Melts
    Candy Melts sind in Tüten verpackte Schmelzdrops, die bis zu einem Gewicht zwischen 250 und 350 g bestellt werden können. In der Regel bestehen Candy Melts für die Cake-Pops-Glasur aus tropfenförmigem Zuckerguss, der portioniert in der Mikrowelle oder im Wasserbad geschmolzen und als Cake-Pops-Glasur verwendet wird. Die Anwendung unterscheidet sich nicht von einem regulären Zuckerguss, da Candy Melts lediglich in ihrer Form anders sind als herkömmliche Cake-Pops-Glasuren aus Zuckermasse.

    Candy Melts gibt es in etlichen Farben und teilweise auch unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Karamell-Apfel, Vanille, Limette, Erdnussbutter, Orange, Erdbeere oder Minz-Schoko. Verschieden farbige Candy Melts können auch miteinander vermischt werden, um neue Farbnuancen zu kreieren. Diverse Candy Melts sind auch als Kuvertüre erhältlich, was abermals bezeugt, dass der Begriff "Candy Melts" mehr mit der Darreichungsform als mit der Art der Cake-Pops-Glasur zu tun hat.
 

Unterschiede verschiedener Cake-Pops-Glasuren

So unterschiedlich Cake-Pops-Glasuren sind, so unterschiedlich werden sie zum Glasieren von Cake Pops angewendet. Im Folgenden gibt Ihnen dieser Ratgeber einige Tipps und Tricks an die Hand, damit Ihre Cake-Pops-Glasuren ein absolutes Highlight auf ihren selbst gebackenen Cake Pops werden können.

Fettglasuren & Kuvertüren für Cake Pops

Verwenden Sie Fettglasuren und Kuvertüren als Cake-Pops-Glasur geschmolzen. Je nach Produkt ist dies im Wasserbad oder in der Mikrowelle möglich. Manche Cake-Pops-Glasuren aus dem Bereich Fettglasur stehen auch schon flüssig zur Verfügung. Kuvertüren sind in der Regel als Block, Tafel oder auch Candy Melts erhältlich. Diese Glasur muss daher, außer bei portionierbaren Candy Melts, zuvor in Stücke gehackt werden, damit sie einfacher geschmolzen werden kann.

Kuvertüre wird im Wasserbad geschmolzen, in dem eine Metallschüssel randabschließend in einen Topf mit heißem, leicht köchelndem Wasser gestellt wird ohne den Boden des Topfes zu berühren. Die Cake-Pops-Glasur wird in Stücken oder als Candy Melts in die Metallschüssel gegeben und solange gerührt, bis sie geschmolzen ist. Die Schokolade sollte niemals in Kontakt mit Wasser kommen, weil sie sonst nicht mehr fest aushärten kann.

Möglich ist nun, die Cake-Pops-Glasur direkt mit Pinsel oder einem Spritzbeutel (letzteres vor allem mit weicher Fettglasur, die nicht geschmolzen werden muss) auf die Cake Pops aufzutragen. Viel einfacher und mit dem Effekt einer glatten Oberfläche ist, die Cake Pops in die Cake-Pops-Glasur zu tauchen. Dies funktioniert am besten, wenn der Stick mit etwas Glasur in dem Popcake angebracht ist, damit er nicht von dem Stiel rutscht. Nach dem Eintauchen wird die Cake-Pops-Glasur kurz abgetropft, um danach auf dem Cake-Pops-Ständer zum Aushärten aufgestellt zu werden.

Zuckerglasuren für Cake Pops

Auch Zuckerglasuren gelingen am einfachsten, wenn die Cake Pops direkt in die Cake-Pops-Glasur getaucht werden, um sie danach zum Aushärten aufzustellen. Zuckerglasuren gibt es in fester Form, z. B. in Dosen oder in Form von Candy Melts, oder liquid aus flüssiger Fondantmasse in Bechern oder aus der Tube. Die festen Cake-Pops-Glasuren werden im Wasserbad oder, je nach Produkt, auch in der Mikrowelle geschmolzen.

Auch beim Glasieren mit dieser Cake-Pops-Glasur empfiehlt es sich, den Stick bevor dem Anbringen an den Popcake 1-2 cm in die Glasur zu tauchen und kurz im Cake Pop steckend auf dem Cake-Pops-Ständer aushärten zu lassen, damit der Kuchen beim Glasieren über Kopf nicht vom Stiel rutscht.

Tauchglasuren für Cake Pops

Tauchglasuren sind Cake-Pops-Glasuren, die ähnlich wie Zuckerglasuren verwendet werden. Diese Cake-Pops-Glasur wird in einem Becher geliefert und empfehlenswerterweise in der Mikrowelle erhitzt, damit die Glasur schmilzt. Nun müssen die Cake Pops am Stiel nur noch in die flüssige Glasur getaucht, kurz abgetropft und zum Aushärten und/oder weiter Dekorieren auf den Cake-Pops-Ständer gestellt werden.

Glasur-Sprays für Cake Pops

Der Vorteil von Glasursprays liegt darin, dass diese einfach auf Cake Pops aufgesprüht werden. Zumeist sind Glasursprays allerdings durchsichtig, sodass sie sich vor allem dazu eignen, matte Fondant-Überzüge über den Cake Pops einen wunderbaren Glanz zu verleihen. Glasursprays sind allerdings auch farblich erhältlich, sodass diese auch ohne vorherige Cake-Pops-Glasur glänzend auf die Popcakes gesprüht werden können.

Piping Gel für Cake Pops

Piping Gel ist eine Mischung aus Dekoration und Glasur oder vielmehr eine Möglichkeit, Cake-Pops-Glasuren das letzte Finish zu geben. Piping Gel hat die Konsistenz einer glasklaren, zähen Flüssigkeit aus Glukosesirup, Wasser und Stärke, die mit Gelfarbe koloriert werden kann. Das Gel wird, aus Spritzbeuteln aufgetragen, als Dekorationsmittel auf Glasuren verwendet.

Piping Gel hat den außergewöhnlichen Effekt, Wasser oder Wassertropfen zu suggerieren. Diese Art von Dekoration auf der Cake-Pops-Glasur macht z. B. aus Popcakes in Rosenform eine mit frischen Regentropfen überzogene Blüte oder kann Cake Pops blau gefärbt mit fließender Wasseroberfläche als Erdball darstellen.

Weitere Möglichkeiten, Piping Gel zu verwenden, sind, mit ihm auf der Cake-Pops-Glasur zu schreiben, zu malen oder es auch als Lebensmittelkleber zu verwenden, sobald Fondantfiguren auf der Cake-Pops-Glasur angebracht werden sollen. Der Vorteil an Piping Gel ist, dass es langsamer trocknet als herkömmlicher Lebensmittelkleber. So ist es möglich, die Fondant-Dekorationen mit mehr Zeit zu dekorieren oder die Anordnung der Verzierungen zu korrigieren, ohne die Cake-Pops-Glasur zu beschädigen.
 

Variationen erhältlicher Cake-Pops-Glasuren

Nicht nur die Cake-Pops-Glasuren können unterschiedlich ausfallen, auch die unterschiedlichen Cake-Pops-Glasuren sind in verschiedenen Varianten erhältlich - sei es als Geschmacksvariation, in diversen Farben oder in unterschiedlicher Oberflächenstruktur.

Kuvertüre als Cake-Pops-Glasur

Kuvertüren als Cake-Pops-Glasur sind vor allem als dunkle Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Schokolade erhältlich. Weiße Schokolade eignet sich hervorragend dazu, sie mit fettlöslicher Lebensmittelfarbe einzufärben, damit eine bunte Cake-Pops-Glasur nicht ausschließlich aus Zuckerguss bestehen muss, um bunt sein zu können.

Candy Melts für die Cake-Pops-Glasur

Candy Melts sind ein wahres Wunderwerk in Sachen Cake-Pops-Glasur. Candy Melts gibt es in etlichen Farben und Farbnuancen. Sollten Farbnuancen fehlen oder feinere Abstufungen gebraucht werden, lassen sich die unterschiedlich farbigen Candy Melts einfach miteinander mischen. Die Portionierung für diese selbst gemischte Cake-Pops-Glasur ist erdenklich einfach, weil Candy Melts die Form kleiner Drops haben, die schlussendlich auch in genauen Anteilen abgezählt werden könnten.

Die beliebtesten Farben für die Cake Pops Glasur sind:
Des Weiteren gibt es Candy Melts auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Candy Melts sind auch nicht nur in Schokoladengeschmack, Vanille und Zitrone erhältlich, sondern auch in diversen fruchtigen Sorten wie Himbeere, Kirsche oder Apfel. Sie können Popcakes weiterhin auch Geschmackszusätze wie Erdnussbutter oder Karamell verleihen. Hierbei ist lediglich darauf zu achten, dass der jeweilige Geschmack der Candy Melts mit dem Geschmack des Teiges, aus dem die Cake Pops gebacken oder gemacht wurden, harmoniert.

Fondant-Icing als Cake-Pops-Glasur

Umgangssprachlich mag ein Fondant-Icing eine glänzende Zuckermasse sein, die die Cake Pops überzieht. In Wahrheit ist das Fondant-Icing vor allem aus mattem Rollfondant gefertigt und wird nicht als flüssige Cake-Pops-Glasur verwendet, sondern als ausgewellte, dünne Fondantplatte um die Cake Pops herum gelegt wie bei einer Torte Rollfondant- und Marzipandecken die Kuchen überziehen. Auf dieser matten Art Cake-Pops-Glasur können weitere Figuren angebracht und verziert werden. Wer Rollfondant nutzen, aber dennoch eine glänzende Oberfläche erreichen möchte, sprüht die Cake Pops nach getaner Arbeit einfach mit Glanzspray ein.
 

Lebensmittelfarben für Cake-Pops-Glasuren

Lebensmittelfarben sind ein wesentlicher Bestandteil von Cake-Pops-Glasuren, insofern diese nicht wie z. B. Candy Melts schon gefärbt erhältlich sind. Lebensmittelfarben gibt es in unterschiedlicher Konsistenz und sollten immer auch passend zur Konsistenz der Cake-Pops-Glasur verwendet werden, damit keine Nachteile in der Aushärtung oder der Struktur auftauchen.

So werden Cake-Pops-Glasuren in flüssigem Zustand wie Zuckerpaste bestenfalls auch mit Lebensmittelpaste oder liquider Lebensmittelfarbe gefärbt. Piping Gel färbt sich am einfachsten mit Lebensmittelfarbgel, die Popcakes selbst im Teig mit Paste, liquid oder auch in Pulverform und Kuvertüren benötigen eine fettlösliche Lebensmittelfarbe und sollten vornehmlich mit weißer Kuvertüre vermischt werden, damit der Farbeffekt der Cake-Pops-Glasur ideal unterstützt wird.
 

Anlässe & Gelegenheiten mit passenden Cake-Pops-Glasuren

Für unterschiedliche Anlässe und bestimmte Party-Mottos gibt es immer die entsprechende Cake-Pops-Glasur. Matte Oberflächen wie bei Fondant-Icings können wunderbar mit Ornamenten dekoriert werden, um auf Hochzeiten die perfekte Figur zu machen. Knallig bunte Cake-Pops-Glasuren finden bei Kindergeburtstagen größten Anklang und Candy Melts in oranger Farbe machen Cake-Pops-Kürbisse zum Renner an Halloween. So lassen sich immer passende Cake-Pops-Glasuren für die jeweilige Gelegenheit bestellen.


Diese Kategorien könnten Sie auch interessieren: