Plätzchen-Spritzglasur

Plätzchen-Spritzglasur kaufen
Verwenden Sie cremige Plätzchen-Spritzglasuren für die Verzierung Ihrer Plätzchen, Kekse und Cookies. Mit speziellem Keks-Zuckerguss wie Royal Icing erschaffen Sie wahre Kunstwerke im Bereich der Plätzchen-Gestaltung. Plätzchen-Spritzglasuren sind in diversen Farben oder als weißer Zuckerguss erhältlich, der mit passenden Lebensmittelfarben selbst koloriert und mit Aromastoffen verfeinert werden kann. Auf Plätzchen-Spritzglasuren haften Deko-Streusel und Glitzerpuder perfekt an, sodass tolle Plätzchen-Kreationen zu jedem Anlass und passend zur Party-Dekoration entstehen. Suchen Sie aus unserem großen Sortiment Ihre Keks-Spritzglasuren aus und wir senden diese direkt und schnell zu Ihnen nach Hause.
Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)

Plätzchen-Spritzglasuren – feinste Verzierungen in edler Manier

Kurzratgeber Plätzchen-Glasur - Inhalt

  1. Was ist eine Plätzchen-Spritzglasur/ein Plätzchen-Icing?
  2. Zusammensetzung
  3. Zubehör & Werkzeuge
  4. Anleitung
  5. Anregungen & Ideen
  6. Tipps & Tricks
  7. Sonstige Anwendungsmöglichkeiten

Gestalten Sie atemberaubende Plätzchen mit einem ornamentalen Plätzchen-Icing, das für absolutes Aufsehen sorgen wird. Plätzchen-Spritzglasuren sind ein Kunstwerk, das Sie mit dem richtigen Werkzeug und Zubehör auch zuhause umsetzen können. Suchen Sie aus unserem gut sortierten Online-Shop Ihre Plätzchen-Spritzglasuren und Zubehöre aus, um eigene kleine Meisterwerke zu schaffen. Bestellen Sie die Plätzchen-Icings bequem nach Hause.
 

Was ist eine Plätzchen-Spritzglasur bzw. ein Plätzchen-Icing?

Eine Plätzchen-Spritzglasur wird auch Plätzchen-Icing oder Royal-Icing genannt und ist eine besondere Form der Glasur auf Plätzchen. Plätzchen-Spritzglasuren zeichnen sich vor allem durch ihre feinen Verzierungen aus, die mit Plätzchen-Icing gestaltet werden können. Plätzchen-Glasuren mit Floodings wirken spiegelglatt.

Plätzchen mit kreativ gestalteten Plätzchen-Icings sind wahre Kunstwerke in der Backkunst und Back-Dekoration. Plätzchen-Spritzglasuren gibt es auch als Fertigmischung in unserem Online-Shop zu kaufen. Des Weiteren sind diverse Lebensmittelfarben und Aromastoffe erhältlich, die die Plätzchen-Spritzglasur zusätzlich veredeln und verfeinern.
 

Zusammensetzung eines Plätzchen-Spritzglasur

Grundsätzlich ist eine Plätzchen-Glasur eine Mischung aus steif geschlagenem Eiweiß und einer großen Menge sehr fein gesiebtem Puderzucker. Die Plätzchen-Spritzglasur in Anrühr-Mischungen besteht zusätzlich aus Säuerungsmitteln für die zitronige Komponente im Zuckerguss.

Weiterhin werden Plätzchen-Icings diverse Lebensmittelfarben oder auch Aromastoffe hinzugefügt, die selbst ausgewählt werden, um den Plätzchen mit der Plätzchen-Spritzglasur eine zauberhafte Verzierung zu verleihen. Die Grundmasse des Plätzchen-Icings schmeckt leicht zitronig, aber nicht aufdringlich, und ist schneeweiß - die beste Grundlage für jegliche Koloration der Plätzchen-Glasur.
 

Zubehör & Werkzeuge für Plätzchen-Icings

Um eine Plätzchen-Spritzglasur perfekt in Szene zu setzen und mit ihr wunderbare Plätzchen-Icings herstellen zu können, werden einige wichtige Werkzeuge und Zubehörteile benötigt.

Plätzchen-Glasuren mit Lebensmittelfarbe kolorieren

Plätzchen-Spritzglasuren können in ihrer natürlichen weißen Farbe verwendet werden, sind aber auch die perfekte Grundlage für alle Farbvariationen, die vorstellbar sind. Bestens geeignet für Plätzchen-Icings sind Lebensmittelfarben in Pasten- oder Gel-Form, denn es ist äußerst wichtig, die Konsistenz der Plätzchen-Glasur nicht zu beeinträchtigen.

Die Lebensmittelfarbpaste oder das -gel wird mit einem Zahnstocher in minimalen Mengen in die Eiweißmasse der Plätzchen-Spritzglasur untergemischt, bis sie gleichmäßig verteilt ist. Nur wenn diese Menge für die Farbintensität nicht ausreicht, sollten noch einmal eine weitere kleine Menge verwendet werden. Die Lebensmittelfarbe ist allerdings äußerst ergiebig in der Plätzchen-Glasur, weswegen nur winzige Mengen verwendet werden müssen, um überaus intensive Farbergebnisse für das Plätzchen-Icing zu erhalten.

Spritztüten für Plätzchen-Spritzglasuren

Spritztüten sind ein zentraler Bestandteil bei der Arbeit mit Plätzchen-Spritzglasuren. Spritzbeutel gibt es in Einweg-Formaten und als Mehrweg-Spritzbeutel. Einweg-Spritztüten bestehen aus leichtem Kunststoff und Plastik und werden nach dem Verwenden mit der Plätzchen-Glasur im Recycling-Wertstoff-Müll entsorgt.

Mehrweg-Spritzbeutel können aus robustem Kunststoff oder einem kochfesten Spezialgewebe bestehen, damit sie hygienisch gereinigt werden können. Als Alternative können auch Frischhalte-Beutel aus Plastik zur Hand genommen und als Spritzbeutel für Plätzchen-Icings umfunktioniert werden, wenn keine spezielle Spritztüte vorhanden ist oder mehrere für diverse Farben und Verzierungen für das Plätzchen-Icing gebraucht werden.

Spritztülle für Plätzchen-Icings

Überaus wichtig sind die richtigen Spritztüllen beim Herstellen eines Plätzchen-Icings, denn ausschließlich die richtige Lochgröße ermöglicht eine filigrane Arbeit, wie sie bei Plätzchen-Spritzglasuren vonnöten ist. In der Regel werden Lochtüllen und Schreibtüllen mit einem Durchmesser zwischen 1 und 4 mm für Plätzchen-Icings verwendet.

Korrektur-Werkzeug für Plätzchen-Spritzglasuren

Da es bei Plätzchen-Spritzglasuren um winzige Details und filigranes Arbeiten geht, sind vor allem sehr feine Modellierwerkzeuge notwendig, diverse Korrekturen am Plätzchen-Icing vornehmen zu können. Hierfür verwenden Profis eine Anreißnadel, die auch Scriber-Tool genannt wird.

Grundsätzlich können viele Verzierungen spezieller Plätzchen-Icings auch mit diversen Pinseln funktionieren, allerdings nur, wenn ein gefächerter Effekt gewünscht wird und keine glatte Oberfläche. Alternativ für die einfachen Korrekturarbeiten werden haushaltsübliche Zahnstocher verwendet, um glatte Plätzchen-Glasuren zu korrigieren, Bläschen zu durchstechen oder ungerade Linien zu beschönigen.

Dekorationen zur Plätzchen-Glasur

Für die Plätzchen-Spritzglasuren können zusätzlich auch ausgesuchte Deko-Streusel in diversen Formen und Farben und glatte oder glänzende Zuckerperlen Verwendung finden, die das eigentliche Bild des Plätzchen-Icings unterstützend untermalen. Zusätzliche Dekorationen zur Plätzchen-Spritzglasur sind allerdings tatsächlich nur Beiwerk. Das Hauptaugenmerk einer Plätzchen-Spritzglasur ist nach wie vor das meisterliche Plätzchen-Icing selbst.
 

Anleitung für ein Plätzchen-Icing

Ein Plätzchen-Icing benötigt etwas Zeit und Geduld sowie Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand. Mehrere Arbeitsschritte sind eingeplant, um eine perfekte Plätzchen-Spritzglasur zu kreieren. Je nach Muster, benötigen Plätzchen-Icings etwas Übung, daher ist der Tipp dieses Ratgebers vor allem: Lassen Sie sich Zeit und probieren Sie Plätzchen-Spritzglasuren einfach aus!

Plätzchen-Spritzglasuren anrühren & färben

Die Plätzchen-Spritzglasur als Fertigmischung wird schlicht nach Anleitung mit Wasser und Handmixer angerührt, bis die Konsistenz der Plätzchen-Glasur steifartig ist. Danach wird ein bisschen Lebensmittelfarbgel oder -Paste mit einem Zahnstocher in das Plätzchen-Icing eingefügt und solange untergehoben, bis sich die Farbe gleichmäßig in der Plätzchen-Glasur verteilt hat.

Erst danach sollte entschieden werden, ob die Intensität des Farbtons ausreicht, oder ob mehr Farbe verwendet werden soll. Wenn zu viel Farbe auf einmal hinzugefügt wird, kann das Plätzchen-Icing sehr schnell unansehnlich, dunkel und grau werden. Selbst gemachte Plätzchen-Spritzglasuren werden schlicht aus Eiweißschnee und Puderzucker in einem bestimmtem Mischverhältnis hergestellt (z. B. 250 g Puderzucker auf 1 Eiweiß der Größe M) und ebenso gefärbt wie ein Plätzchen-Icing als Fertigmischung.

Danach sollte das Plätzchen-Icing einige Minuten ruhen. Soll es länger aufbewahrt (max. 3 Tage) und erst später verwendet werden, muss die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedeckt oder mit Klarsichtfolie luftdicht verschlossen und im Kühlschrank gelagert werden, damit sie nicht austrocknet.

Die Plätzchen-Glasur wird in zwei Schüsseln aufgeteilt, insofern nicht nur filigrane Verzierungen, sondern auch eine glatte Fläche auf dem Plätzchen ausgefüllt werden soll. Die erste Schüssel beinhaltet das Plätzchen-Icing fürs Outlining und die zweite Schüssel beinhaltet die Plätzchen-Glasur fürs Flooding. Die Plätzchen-Glasur fürs Flooding wird noch einmal mit ein bis zwei Esslöffeln Wasser etwas dünner gerührt, allerdings nur vorsichtig, damit die Konsistenz nicht zu flüssig wird.

Wird der Löffel aus dem Plätzchen-Icing gezogen, soll die herunterfließende Masse mit der Masse in der Schüssel nach Sekunden wieder eine glatte Oberfläche ergeben, dann ist die Konsistenz richtig. Ist das Plätzchen-Icing versehentlich zu flüssig geworden, wird noch etwas gesiebter Puderzucker untergerührt, was die Farbintensität allerdings leicht aufhellen könnte.

Die Plätzchen-Spritzglasur, die verdünnt wurde, muss fünf Minuten stehen und sich bildende Luftblasen sollten mit einem Zahnstocher vorsichtig aufgestochen und das Plätzchen-Icing danach noch einmal umgerührt werden. Der Vorgang ist zu wiederholen, bis keine weiteren Bläschen mehr entstehen. Dies ist wichtig, weil die Plätzchen-Glasur später auf dem Plätzchen sonst Blasen werfen könnte und das die Oberflächenstruktur stört.

Das Outlining eines Plätzchen-Icings

Das Outlining bezeichnet beim Plätzchen-Icing das Umranden mit Außenlinien des gebackenen und ausgekühlten Plätzchen. Die Plätzchen-Glasur wird in einen Spritzbeutel gefüllt, der mit einer 1 mm großen Lochtülle ausgestattet ist. Mit dieser kleinen Schreibtülle können die Außenlinien des Plätzchen-Icings perfekt nachgefahren werden, indem eine dünne Linie mit der Spritztülle und dem Plätzchen-Icing (unterverdünnte Masse in der ersten Schüssel, s. o.) im Spritzbeutel auf das Plätzchen aufgetragen wird.

Dieses unverdünnte Plätzchen-Icing wird auch für weitere filigrane Verzierungen verwendet, die mit dem Flooding nichts zu tun haben. Soll kein Flooding mit verdünnter Plätzchen-Spritzglasur auf die Plätzchen aufgetragen werden, wird diese auch nicht benötigt, sondern lediglich das unverdünnte Plätzchen-Icing. Soll ein Flooding aus Plätzchen-Glasur die Grundlage des Plätzchens bilden und später weiter verziert werden, wird erst einmal nur das Outlining gemacht, bevor das Flooding beginnt.

Der Arbeitsschritt des Outlinings mit der Plätzchen-Spritzglasur endet in einer Ruhephase von mehreren Minuten, damit das Plätzchen-Icing sich etwas festigen kann.

Das Flooding der Plätzchen-Spritzglasur

Nun wird die Plätzchen-Spritzglasur der zweiten, verdünnten Schüssel in einen Spritzbeutel gefüllt, der eine 2-4 mm große Lochtülle aufweist. Die Plätzchen-Glasur wird mit dieser Lochtülle innerhalb der gespritzten Außenlinien (Outlining, s. o.) vorsichtig von außen nach innen aufgefüllt. Es muss nur vorsichtig, nicht aber filigran gearbeitet werden, weil sich das Flooding aus Plätzchen-Spritzglasur innerhalb von Sekunden von allein zu einer glatten Oberfläche verbindet.

Danach werden mit einem feinen Modellierwerkzeug oder einem Zahnstocher ungerade Stellen mit Fingerspitzengefühl korrigiert. Drei Möglichkeiten stehen nun zum weiteren Verzieren zur Wahl:
Entweder: Mit dem Flooding sind die Dekorationen abgeschlossen, dann müssen die Plätzchen und das Plätzchen-Icing 24 Stunden an der Luft aushärten.
Oder I: Dem Flooding sollen weiteren filigranen Verzierungen mit Plätzchen-Icing folgen, die sich in die glatte Oberfläche einfügen sollen, dann sollte nach einer etwa 5-minütigen Ruhezeit weiter gemacht werden.
Oder II: Dem Flooding sollen weitere filigrane Verzierungen mit Plätzchen-Spritzglasur folgen, die als erhöhtes Relief auf dem Flooding dekoriert sein sollen, dann muss das Plätzchen-Icing 24 Stunden in der Luft komplett aushärten, bevor weiter verziert werden kann.

Sind die Plätzchen dann schlussendlich fertig, benötigen Sie in jedem Fall mindestens (weitere) 24 Stunden Ruhezeit, damit das Plätzchen-Icing aushärten kann, bevor es serviert oder verschenkt wird.

Die Ruhephasen der Plätzchen-Glasuren

Plätzchen-Spritzglasuren verlangen etwas Geduld. Nicht nur durch die filigranen Linien, die mit Plätzchen-Icings gemacht werden, sondern auch durch die Ruhephasen, die die Plätzchen-Glasur benötigt, um auszuhärten. Die Ruhezeiten finden Sie hier noch einmal in einer Übersicht:
  • 1. Ruhephase
    Dauer: 5 Minuten
    Grund: Nach dem Anrühren der Plätzchen-Spritzglasur soll diese sich etwas festigen.

  • 2. Ruhephase
    Dauer: 5 Minuten
    Grund: nach dem Teilen der Plätzchen-Glasur und dem verdünnen der zweiten Plätzchen-Spritzglasur (Flooding)
    Anmerkung: Luftbläschen, die sich auf der Plätzchen-Glasur bilden, müssen zerstochen und die Masse noch einmal gerührt werden.

  • 3. Ruhephase
    Dauer: 5 Minuten
    Grund: nach dem Auftragen des Outlinings, bevor mit dem Flooding begonnen werden kann, damit die Außenlinien des Plätzchen-Icings stabil bleiben

  • 4. Ruhephase
    Dauer: 5 Minuten bis 24 Stunden
    Grund: nach dem Ausfüllen mit Plätzchen-Spritzglasur innerhalb der Außenlinien (Flooding), bevor weitere Verzierungen mit der unverdünnten Plätzchen-Spritzglasur gemacht werden können
    Anmerkung: Sollen keine weiteren Verzierungen mit dem Plätzchen-Icing folgen, beträgt die Ruhephase in jedem Fall 24 Stunden.

  • 5. Ruhephase
    Dauer: 24 Stunden
    Grund: Sobald die Plätzchen komplett fertig sind, müssen sie diese Zeit an der Luft aushärten, damit der Plätzchen-Spritzglasur in ihrer gestalteten Form erhalten bleibt.
 

Anregungen & Tipps für Plätzchen-Icings

Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geschick sowie Geduld und einer ruhigen Hand können wahre Meisterwerke mit einer Plätzchen-Spritzglasur geschaffen werden. Folgende Beispiele sind lediglich eine Anregung und umfassen nicht im Mindesten die Möglichkeiten, die beim Verzieren mit einer Plätzchen-Spritzglasur umgesetzt werden können.

Linien- & Karomuster mit Plätzchen-Spritzglasuren

Zarte Linien und Karomuster aus gekreuzten Linien sind mit einer feinen Lochtülle und einer guten Plätzchen-Spritzglasur problemlos möglich. Aus diesen Linien lassen sich Notenlinien gestalten, die mit Noten und Notenschlüsseln aus Plätzchen-Glasur dressiert werden.

Weiterhin lassen sich aus einem feinen Karomuster sehr einfach auch Stick-, Strickmuster und Leinenstoff-Strukturen nachahmen, die sich vor allem auf traditionell gestalteten Plätzchen mit Plätzchen-Icings wieder finden, wie beispielsweise bei einem Muster, das einen Norweger-Pulli nachahmt.

Blüten- & Blumenmuster mit Plätzchen-Spritzglasuren

Blüten können mit Plätzchen-Spritzglasuren sowohl strukturiert wie auch Blumen als Ganzes auf die Plätzchen dressiert werden. Florale Muster passen vor allem zu Vintage-Partys, aber können auch auf romantischen Hochzeiten ideal zur Geltung kommen. Es empfiehlt sich, farblich unterschiedliche Plätzchen-Spritzglasuren zu verwenden, um auch Schattierungen gestalten zu können.

Ornamente & Bordüren mit Plätzchen-Spritzglasuren

Plätzchen-Spritzglasuren aus 1-mm-Schreibtüllen sind ideal dafür geeignet, Plätzchen ornamentale Muster und Bordüren zu verleihen, die in zarten Arrangements zu großer Bewunderung führen können. Gerne werden diese Spitzenmuster aus weißer Plätzchen-Glasur geschaffen.

Möglich sind auch interessante Formen, indem das Plätzchen mit einem weißen Flooding gefüllt ist und darauf Ornament-Verzierung aus ebenfalls weißer Plätzchen-Spritzglasur aufgetragen wurde. Diese Verzierung passt beispielsweise auf ein Plätzchen in Form eines Brautkleides.

Filigrane Details durchs Plätzchen-Icing

Vor allem für Detailliebe stehen die Plätzchen-Spritzglasuren ein, denn mit ihnen können Gesichter auf Plätzchen-Teddys und Verzierungen auf Plätzchen in Form von Fachwerkhäusern geschaffen werden. Auch Plätzchen in der Optik von Schneesternen und Eiskristallen oder Schmetterlingsflügeln und Ostereiern werden gerne mit filigranen Linien und Punkten, Kreisen und Wellen aus Plätzchen-Glasur verziert.
 

Tipps & Tricks für Plätzchen-Spritzglasuren

  • Damit das Plätzchen-Icing bei einer kurzzeitigen Lagerung nicht austrocknet, sollte es luftdicht mit einer Klarsichtfolie verdeckt im Kühlschrank aufbewahrt oder mit einem feuchten Tuch abgedeckt werden.
  • Anstelle eines feinen Modellierwerkzeugs, lassen sich auch haushaltsübliche Zahnstocher für die Korrektur der gezogenen Linien aus Plätzchen-Spritzglasur verwenden.
  • Wurde zu viel Wasser in die Plätzchen-Spritzglasur eingerührt und ist die Plätzchen-Glasur dadurch zu flüssig geworden, kann noch einmal gesiebter Puderzucker untergerührt werden, um die Masse wieder zu verdicken.
 

Sonstige Anwendungsmöglichkeiten von Plätzchen-Icings

Plätzchen-Spritzglasuren sind im Übrigen auch eine tolle Möglichkeit, Geburtstagstorten, Hochzeitstorten, Muffins, Cake Pops und Cupcakes zu verzieren.